Industriekonferenz Brandenburg 2017

Wir laden die Industrieunternehmen im Land Brandenburg herzlich ein, am 19. Juli 2017 an der Industriekonferenz teilzunehmen, die 2017 an der Technischen Hochschule Brandenburg an der Havel stattfinden wird.

Die Digitalisierung stellt die Industrieunternehmen im Land Brandenburg vor große Herausforderungen: Produktionsprozesse, Kundenbeziehungen, Geschäftsmodelle, Datensicherheit, Organisation der Arbeitsabläufe, Qualifikationen – der Änderungsbedarf ist in all diesen Bereichen umfassend und für jedes Unternehmen individuell zu gestalten.

Innovationskonferenz_Leichtbauroboter_IMI

Foto: © 2017 IMI / BTU Cottbus-Senftenberg

Unternehmen und ihre Beschäftigten, die im Wettbewerb mithalten wollen, müssen sich der digitalen Zukunft öffnen. Darin liegen für Brandenburg mit seiner ganz überwiegend mittelständisch geprägten Wirtschaftsstruktur große Chancen – aber eben auch erhebliche Herausforderungen. Denn während die Digitalisierung für große Unternehmen längst eine Selbstverständlichkeit ist, können kleine und mittlere Betriebe diese Umwandlung aus eigener Kraft oft nicht bewältigen. Deshalb bietet die brandenburgische Landesregierung insbesondere den klein- und mittelständischen Unternehmen Unterstützung an, um sich fit zu machen für das „Wirtschaft 4.0“-Zeitalter. Eines dieser Angebote ist das Innovationszentrum Moderne Industrie – als Anlauf- und Beratungsstelle für mittelständische Unternehmen aus der Industrie ebenso wie aus dem Handwerk. Insbesondere an die Beschäftigten wird sich das neue Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 richten, das demnächst in Cottbus entsteht. Denn nach wie vor gilt: Das Herzstück eines Unternehmens sind nicht die Maschinen oder Computer, sondern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch die modernste Technik kann den besten Mann oder die beste Frau nicht ersetzen. Es gibt schon viele Brandenburger Erfolgsmodelle, die sich auf die Herausforderungen „Industrie 4.0“ und „Wirtschaft 4.0“ eingelassen haben. Diese Beispiele zeigen, welche Probleme sich auf dem Weg zu mehr Digitalisierung zeigen und wie Unternehmen damit konstruktiv umgehen. Entscheidend ist, dass Unternehmen sich den Herausforderungen stellen – Digitalisierung beginnt mit vielen kleinen qualitativen Entwicklungsschritten, die im Ergebnis neue digitale Wertschöpfung erbringen und die Wettbewerbsfähigkeit solcher Unternehmen dauerhaft stärken. In der IndustrieKonferenz 2017 werden in Themenpanels zu den Themenbereichen „Optimierung von Geschäftsprozessen“, „Neue Geschäftsmodelle, neue Vertriebskanäle“ und „Arbeiten in der digitalen Welt, Arbeitsgestaltung, Veränderungen in der Arbeitsorganisation“ erfolgreiche Beispiele vorgestellt und diskutiert. Es geht darum, die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen konsequent auf „Digitalisierung“ auszurichten und die Scharniere zwischen den Unternehmen einerseits sowie Forschung andererseits optimal zu gestalten, damit der Transfer von Forschung und Entwicklung in die Unternehmen hinein reibungslos und zum Nutzen der Beteiligten ablaufen kann.

Weitere Informationen zur Industriekonferenz Brandenburg und zur Anmeldung finden sich auf der extra eingerichteten Internetseite.

letzte Änderung am 14.06.2017

Industriekonferenz Brandenburg

19. Juli 2017

09:00 bis 15:00 Uhr

TH Brandenburg, Brandenburg an der Havel

Weitere Informationen unter:

digitalisierung-wirtschaft-brandenburg.de


  • Veranstalter und Partner der Industriekonferenz